10. Dorothea Hygrell, 54, fil.dr, förlagsredaktör

Geboren in: Ruppertshofen

Beruf: förlagsredaktör

Wie bist Du zu St. Gertrud gekommen:  Mein Mann und ich wollten gerne in Schweden auf deutsch getraut werden. Unser Kontakt mit der Deutschen St. Gertruds Gemeinde war dabei so positiv, dass wir gleich fördernde Mitglieder wurden und später dann, als wir nach Stockholm gezogen waren, „richtige“ Mitglieder der Gemeinde wurden.

Über mich: Seit 1997 bin ich Mitglied der Gemeinde, und durch die Jahre war ich in  unterschiedlichen Bereichen aktiv. Als die Kinder kleiner waren in der  Kinder- und Jugendarbeit, seit langem beim Basar und inzwischen auch seit vielen Jahren in der Kantorei. Gottesdienst und Kirchenmusik sind zur Zeit die wichtigsten Bereiche. Ich war 12 Jahre im Kirchenvorstand tätig, davon 8 Jahre als Vorsitzende. Zur Zeit bin ich Mitglied der Gemeindevertretung.
Ein konstruktives Miteinander ist die Grundlage für den Erhalt und die Weiterentwicklung unserer offenen, lebendigen Gemeinde. Mich dafür einzusetzen ist mir wichtig bei der Arbeit in den Gremien der Gemeinde.

Mir ist besonders wichtig in der Gemeinde: Gottesdienste auf Deutsch, Kirchenmusik, christliche Gemeinschaft erleben (über alle Altersgruppen und unterschiedlichen Hintergründe hinweg), das ist mir persönlich, als Mitglied der Gemeinde, wichtig. In der Arbeit in der Gemeindevertretung ist es mir wichtig, für eine offene Gemeinde zu wirken, die ihre Identität als sowohl deusche als auch schwedische christliche Gemeinde erhält und weiterentwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.